„Bong“ – DIE DDR-Kultsendung

74a9a51beb9d4450a4bcb5640c55eeca

Updated Mai 11, 2024

Die Fernsehshow „Bong“

„Bong“ war eine musikalische Fernsehshow des DDR-Fernsehens, die von 1983 bis 1989 ausgestrahlt wurde. Die Sendung wurde von Jürgen Karney moderiert und war eine Wertungssendung zu den DDR-Pop-Charts.

Das Format schuf eine Bühne nicht nur für inländische Talente wie Neumis Rock Circus, Maja Catrin Fritsche, Tina Daute, Inka Bause, Olaf Berger, Ralf Bursy, IC Falkenberg, Mathias Lauschus und andere, sondern öffnete auch seine Türen für internationale Künstler, die mit Rundfunk- oder Amiga-Produktionen verbunden waren, einschließlich Hana & Dana, Lili Ivanova, Aniko, Judith Szücs und Miro Fabian.

Die Anfänge von „Bong“

DDR Bong Fernsehsendung

Am 8. Februar 1983 erlebte „Bong“ seine Erstausstrahlung. Fortan erwarteten die Zuschauer monatlich donnerstags eine neue Folge, die in den Potsdam-Babelsberger Fernsehstudios vor Publikum aufgezeichnet wurde.

Charakteristisch für jede Episode war die Präsentation von fünf neuen Musiktiteln. Basierend auf den Zuschriften der Zuschauer aus vorangegangenen Sendungen, erhielten drei Titel die Chance auf eine erneute Teilnahme und der Siegertitel wurde mit dem „Silbernen Bong“ ausgezeichnet.

Mitwirkende

Bei „Bong“ traten viele bekannteste Gesichter der DDR-Musikszene und auch ausländischen Interpreten auf, darunter:

  • City
  • IC Falkenberg
  • Inka Bause
  • Karat
  • Maja Catrin Fritsche
  • Mathias Lauschus
  • Neumis Rock Circus
  • Olaf Berger
  • Puhdys
  • Ralf Bursy
  • Silly
  • Tina Daute
  • Ute Freudenberg
  • Veronika Fischer
  • Wolfgang Ziegler
  • Aniko
  • Hana & Dana
  • Judith Szücs
  • Lili Ivanova
  • Miro Fabian
  • Nina Hagen

Moderator

Die Sendung wurde von Jürgen Karney moderiert. Karney war ein bekannter Moderator und Entertainer in der DDR. Er moderierte auch andere populäre Sendungen, wie „Sprungbrett“ und „Ein Kessel Buntes“.

Absetzung der Sendung und Neuauflage

1989
Die letzte Sendung von „Bong“ wurde am 15. Juli 1989 ausgestrahlt. Die Sendung wurde im Zuge der politischen Wende in der DDR eingestellt.

2003
Die Idee, „Bong“ komplett neu aufzulegen, entstand im Jahr 2003. Obwohl der MDR Ambitionen für eine frische Version der Show hegte, erreichten diese Pläne leider nie das Produktionsstadium. Es war vorgesehen, dass musikalische Idole wie die Puhdys und Yvonne Catterfeld in der Eröffnungsepisode auftreten sollten, was jedoch unverwirklicht blieb.

2014
2014 erlebte die Kultsendung jedoch eine Renaissance. Mit einer rauschenden Jubiläumsshow, die das Comeback von „Bong“ markierte, stand Jürgen Karney erneut im Rampenlicht, wo er fünf Stunden lang Höhepunkte aus der Geschichte der Sendung präsentierte. Die Show war gespickt mit Auftritten von Musiklegenden wie Karat, Muck, Petra Zieger & Band, H&N, Wolfgang Ziegler, Beppo Küster, Olaf Berger, Wolfgang Lippert, Michael Barakowski und weiteren. Trotz der positiven Resonanz und des nostalgischen Erfolges wurde eine für das Jahr 2014 angedachte Tournee leider abgesagt.

„Bong“ war eine der beliebtesten Musiksendungen in der DDR. Die Sendung war ein wichtiger Bestandteil der DDR-Popkultur und trug zur Popularisierung ostdeutscher Musik bei.

DVD-Veröffentlichung

Im Jahr 2009 wurde eine DVD-Box mit 40 Sendungen von „Bong“ veröffentlicht. Die Box enthält eine Auswahl der beliebtesten Sendungen aus den Jahren 1983 bis 1989.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*